Beratung für Biogasanlagen

Wir schaffen Zukunft & zwar mit jeder Menge Erfahrung

Getreu unserem Motto „Vom Praktiker für Praktiker“ erarbeiten wir auf Basis Ihrer Ideen und Wünsche, wirtschaftliche und zu Ihrem Betrieb passende Konzepte.

Das gilt sowohl für die Optimierung und Erweiterung von bestehenden Anlagen als auch für die Planung und Umsetzung neuer Projekte.

Als Partner für Ihre Biogasanlage sind wir aber auch nach der Inbetriebnahme für Sie da.

Mit Schulungs- und Weiterbildungsangeboten, mit Antworten auf Ihre Fragen im laufenden Betrieb, mit handfesten Informationen zu aktuellen Themen oder wenn Sie Unterstützung beim Ausfüllen eines Formulars benötigen.

Sie haben Fragen rund um das Thema Biogasanlagen? Gerne liefern wir Ihnen die Antworten. Verständlich und praxisnah vom Praktiker für Praktiker.

Wir begleiten Sie vom ersten Gedanken...
...über Planung und Bau...
...bis in den laufenden Betrieb.

Unsere Leistungen

  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Klärung rechtlicher und technischer Angelegenheiten mit dem Energieversorger
  • Unterstützung bei Genehmigungsverfahren und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Ermittlung von Fördermöglichkeiten
  • Individuelle Anpassung der Anlage nach Ihren Gegebenheiten vor Ort
  • Erstellung von Wärmekonzepten
  • zertifiziert nach VAwS
  • Berechnung von Wärmeleitungen
  • Bau von kompletten Anlagen
  • Betreuung in der Startphase
  • Vermietung unserer fahrbaren Gasfackel
  • Firmeneigenes Labor zur Untersuchung und Auswertung Ihrer Gärproben – inkl. Abholservice
  • eigener Shop für Einzelkomponenten (z.B. Einbringtechnik, Paddelrührwerke, Überdruckventile, Güllepumpen, Güllerührwerke, Gülleleitungen, Überlauf, Gülleschieber, Heizleitungen und vieles mehr)

Funktionsweise einer Biogasanlage

Aufbau

Das Ausgangsmaterial für die Biogaserzeugung ist die organische Substanz, wie Wirschaftsdünger oder organische Reststoffe (Kofermente) aus Landwirtschaft und Industrie. Das frische Substrat wir von dem Güllelager bzw. dem Annahmebereich in die Vorgrube gepumpt. Daneben gibt es noch andere Einspeisemöglichkeiten für das Substrat wie Einspülschächte oder Förderschnecken. Bei einigen Reststoffen muss nach der Annahme noch eine Hygienisierung erfolgen.

In der Vorgrube wird das Substrat zerkleinert, gerührt und in einen pumpfähigen Zustand gebracht. Anschließend gelangt es in den stehenden oder liegenden Hauptfermenter. Von hier aus läuft die ausgefaulte Gülle über in einen sogenannten Nachgärtank. Dieser dient zugleich als Güllelager während der Winterzeit, in der keine Gülle auf die Felder ausgebracht werdend darf.

Das im Hauptfermenter und Nachgärtank bzw. Güllelager entstehende Biogas wird gesammelt und über eine Gasleitung in einen Gasspeicher geleitet. Von dort aus wird das Biogas in der Regel in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Kraft-Wärme-Kopplung verbrannt.

Der erzeugte Strom wird entweder selbst verbraucht oder ins Netz eingespeist. Ein Teil der Abwärme wird zum Aufheizen der Reaktoren und der andere zum  erwärmen von Brauchwasser genutzt.

Referenzen

Zufriedene Kunden sind der beste Beweis für eine erfolgreiche Arbeit:

Gemeinsam mit unserem Team aus erfahrenen Biogasexperten haben wir mehr als 250 Anlagen in ganz Deutschland bei der Konzeption, bei der Umsetzung und während des laufenden Betriebs begleitet.

Und alleine im Jahr 2012 haben mehr als 80% aller Landwirte bei der Realisierung einer 75kW-Hofanlage auf unsere langjährige Erfahrung und Kompetenz vertraut.

 

 

Auswahl an Referenzprojekten

Steber Josef

 

Leistung: 75kW - Hofbiogasanlage
Beschickung: Nawaro + Gülle
Besonderheiten: Bullenmist

 

 

 

Schieder Markus



Leistung: 190KW
Beschickung: Nawaro + Rindergülle
Besonderheiten: Endlager EPDM-Folie

 

 

 

Schwarz Richard



Leistung: 190 KW
Beschickung: Nawaro + Gülle
Besonderheiten: 2x Betondecke, Gassack

 

 

 

Downloads im Partnerbereich

Wichtige Informationen zum Herunterladen.

Hier stehen Ihnen nützliche Broschüren unserer Produkte für den Betrieb Ihrer Biogasanlage als Download zur Verfügung:

Partnerbereich

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich in unserem Partnerbereich anzumelden.

Ihr Kontakt zu uns

Wir sind immer für Sie da.

Kontakt

Kontakt Person
Kontakt Erreichbarkeit
Kontakt Rest

Green Energy Max Zintl GmbH
Marktredwitzer Str. 65A
95666 Mitterteich

 

Tel:09633/92 344 - 0
Fax:09633/92344 - 19
Notruf:0151/174 055 66

info (at) green-energy-zintl.de
www.green-energy-zintl.de

 

Route berechnen

 

Partner

Begriffe

  • EEG

    Erneuerbare Energien Gesetz, regelt die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins Stromnetz und garantiert deren Erzeugern feste Einspeisevergütungen. Inkraft seit April 2000.

  • Nachwachsende Rohstoffe

    (abgekürzt NawaRo, Nawaro oder NR) sind organischen Rohstoffe, die aus Land- und Forstwirtschaftlicher Produktion stammen und vom Menschen zielgerichtet für weiterführende Anwendungszwecke außerhalb des Nahrungs- und Futterbereiches verwendet werden - z.B.: Gras, Mais, Ganzpflanzensilage, ...

  • Thermophiler Betrieb

    Biochemische Abbauprozess (Biosynthese) der bei einer Themperatur von ca. 50° abläuft.

  • Vergorenes Substrat

    Substrat (Mist, Gras, Gülle, Mais,…)  das den biochemischen Abbauprozess im Fermenter , evtl. auch Nachgärer durchlaufen hat.